Left panel

Clicking outside this panel wont close it because clickClose = false

Die Handball-Luchse aus Buchholz-Rosengarten empfangen am Samstag, 06.01.2024 das Team des 1. FSV Mainz 05

( Wörter)

Foto: HBF

Nachdem sich die Luchse aus den letzten fünf Spielen lediglich einen Punkt haben gutschreiben können und damit gemeinsam mit den Kurpfalzbären aus Ketsch die schlechteste Bilanz aus den letzten beiden Monaten des Jahres 2023 ziehen mussten, kam die – kurze – Pause über Weihnachten und den Jahreswechsel sicherlich nicht ungelegen, um sich auf die jetzt anstehenden Spiele des neuen Jahres zu fokussieren.

 

Die „Meenzer Dynamites“ haben es in den ersten 13 Spielen der Saison deutlich besser gemacht und liegen mit einer positiven Punktebilanz von 15:11 im gesicherten Mittelfeld, sogar mit Chancen den Kontakt zu Platz drei aufzunehmen. Und damit ist auch sicherlich schon die Motivation für ein gutes Auswärtsspiel in Buchholz beschrieben. 

 

Im letzten Spiel kurz vor Weihnachten schaffte das Team des FSV Mainz den Coup, die Spitzenreiterinnen aus Bremen zu besiegen – und das auswärts. Bereits früher in der Saison konnte Mainz schon gegen die Aufstiegsaspirantinnen aus Göppingen zwei Punkte zu Hause verteidigen. Das sind zwei veritable Ausrufezeichen.

 

Die Mainzer Trainerin Ilka Fickinger baut dabei auf eine variable Taktik, nutzt unterschiedliche Abwehrvarianten und setzt temporär auch auf zwei Spielerinnen am Kreis. Gefahr drohte bisher für die gegnerischen Mannschaften neben Hannah Kamp von rechts (36 Tore) vor allem durch den Rückraum: Rugile Bartaseviciute (Rückraum links, 39 Tore), Nele Orth (Rückraum Mitte, 37 Tore) und Saskia Fackel (Rückraum rechts, 56 Tore). Und am 7-Meter-Punkt zeigen sich die erfahrenen Saskia Wagner und Saskia Fackel ebenfalls als verlässliche Torgarantinnen.

 

Für das Team der Handball-Luchse also gleich zu Beginn des Jahres eine ordentliche Aufgabe, die mit Blick auf den aktuellen Platz 10 der Tabelle allerdings besonders ernsthaft angegangen werden muss. 

 

Luchse-Trainer Dubravko Prelcec sieht aber auch Chancen: „Wir haben viel Potenzial in unserem Team, das wir noch besser ausschöpfen müssen. Für uns wird es wichtig sein, über die gesamte Dauer des Spiels die Konzentration zu halten. Der besondere Fokus wird auf einer körperlich präsenten und aufmerksamen Abwehr liegen. Und wir müssen cleverer auftreten, als wir das in den letzten Spielen taten, um nicht leichtfertig Punkte aus der Hand zu geben.“ 

 

Das Spiel wird am Samstag, dem 06.01.2024 um 19:00 Uhr in der NordHeideHalle in Buchholz angepfiffen. Karten gibt es im Online-Ticketshop der Handball-Luchse und an der Abendkasse.

Right panel

Clicking outside this panel wont close it because clickClose = false