Luchse in Mainz nicht zu stoppen

Deutlich mit 35:22 gewannen die HL Buchholz08-Rosengarten im Auswärtsspiel gegen die FSG Mainz 05/Budenheim.
Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt, denn die Luchse boten dem Publikum in der rheinland-pfälzischen Hauptstadt 38 Minuten                                                                 eine Demonstration der Stärke und führten teilweise mit 18 Toren Vorsprung.
Die Heimmannschaft hatte sich sicherlich für diese Begegnung mit dem Meister viel vorgenommen, aber innerhalb einiger Minuten wurde die Vorstellung von einem Spiel auf Augenhöhe zerstört. Zwar führten die Meenzer Dynamites mit 1:0 und 2:1, doch dann brach das Unheil über sie herein. Die sehr schnelle, flexible und kompromisslos agierende Abwehr stoppte die Angriffsversuche der Mainzerinnen bereits im Keim. Das hatte fatale Folgen, denn die Luchse spielten ihre Angriffe mit einem atemberaubenden Tempo vor und verwandelten mit präzisen sowie variantenreichen Würfen.
Kim Land erwies sich einmal mehr als Dreh-und Angelpunkt ihrer Mannschaft. Sie erzielte nicht nur selber 7 Tore, sondern setzte immer wieder ihre Mitspielerinnen in Szene und verhalf ihnen zu erfolgreichen Abschlüssen.
Die Luchse hatte in er 1. Halbzeit zweimal einen 5:0 Lauf von der 5.bis zur 10. Minute sowie von der 25. bis zur 28. Minute und führten deutlich mit 11:23.
Nach der Pause stellte sich für die überforderten Mainzerinnen keine Besserung ein, denn bis zur 38. Minute setzten sich die HL Buchholz 08-Rosengarten mit 18 Treffern Vorsprung zum Spielstand von 14:32 ab. Für die emsig weiter kämpfenden Mainzerinnen schien sich ein Debakel abzuzeichnen, doch das schnelle Spiel in der sehr heißen Halle hatte auch dem Meister viel Substanz gekostet, so dass Spannung und Konzentration nachließen. So gelang es den Dynamites die Niederlage mit 22:35 noch in erträglichen Grenzen zu halten. Die Zuschauer in Mainz erlebten einen großartig aufgelegten Meister, der deutlich machte, warum er so unangefochten an der Spitze steht.

Mainz
5 Bauer (3), 8 Gerisch 4/2/2), 10 Feldmann, 12 Schäfer (1), 14 Hartstock (1),
16 Bohneberg, 18 Adeberb (1), 19 Tinti (2), 20 Bonk (2), 22 Cipaian ,
23 Großheim, 29 Golla (3)

Luchse
1 Vogel, 3 Schulz, 5 Land (7), 6 Schultze (1), 7 Limberg (1), 8 Heldmann (3)
9 Luschnat (8/2/3), 11 Lamp (2), 16 Hoogenboom, 17 Herbst (1), 21 Schult (1),
22 Schneider (6), 25 Prior (2), 79 Genilke (1)

Folge den Luchsen...
20
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial