Wohl letzte Chance für die Luchse in Göppingen

Am 25. Spieltag der 1. Bundesliga reisen die HL Buchholz 08-Rosengarten zu ihrem Auswärtsspiel gegen Frisch AUF! Göppingen nach Baden-Württemberg. Die Begegnung am 03.04.2021 findet um 19.00 Uhr in der EWS-Arena Göppingen statt und wird wie immer bei Sportdeutschland TV live zu sehen sein. Beide Teams haben ihre Heimspiele gegen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel verloren, die Luchse unterlagen dem TuS Metzingen mit 22:28 und Frisch Auf! Göppingen verlor gegen den Thüringer HC mit 25:34. Wenn die Luchse den Relegationsplatz erreichen wollen, dann müssen sie in Göppingen gewinnen, denn die Baden-Württembergerinnen sammelten in den bisherigen Spielen einen Punkt mehr.

„Für meine Mannschaft ist das Spiel gegen Göppingen eine richtungsweisende Partie, in welcher Liga wir in Zukunft spielen werden. Meine Mädels wissen um die Wichtigkeit dieser Begegnung und wollen trotz der Schwere der Aufgabe dem Druck standhalten. Göppingen verfügt über viel individuelle Klasse und Routine, doch wenn wir unser volles Leistungspotential über 60 Minuten abrufen können, dann sehe ich Chancen, dieses wichtige Spiel zu gewinnen. Es wird wohl eine enge Partie auf Augenhöhe und die Mannschaft mit der besseren Tagesform und der größeren Nervenstärke wird das Spiel für sich entscheiden“, glaubt Dubravko Prelcec, der Trainer der HL Buchholz 08-Rosengarten.

Der Kader der Süddeutschen hat erfahrene nationale und internationale Spielerinnen. Im Rückraum hat die Tschechin Michaela Hrbkova bereits 129 Tore erzielt und bildet zusammen mit der Rumänin Roxana Ioneac (63 Tore) und der Schweizerin Romy Morf-Bachmann (56 Tore) eine gefährliche Formation, die sich durchzusetzen versteht. Auf Außen schließen sowohl Anja Brugger (78 Tore) als auch die Slowenin Iris Andjic (67 Tore) variantenreich ab und in der Kreismitte sorgt vor allen Dingen Lina Krhlikar für Räume, die dann konsequent genutzt werden. Nachdem Nico Kiener das Traineramt übernommen hat, läuft es besser für die Süddeutschen, auch weil durch die Neuverpflichtung von Louisa Wolf aus Neckarsulm eine Spielmacherin geschickt die Fäden knüpft. Die Luchse müssen bestrebt sein, das von Dubravko Prelcec konzipierte Konzept erfolgreich umzusetzen und je nach der aktuellen Personallage anzupassen. Das bedeutet für die Spielerinnen der HL Buchholz 08-Rosengarten ein Höchstmaß an Disziplin und Konzentration über die gesamte Spielzeit. Trotz der Bedeutung der Begegnung müssen sich aber die Spielerinnen des Aufsteigers ihre Lockerheit bewahren und unbekümmert mit der richtigen Körpersprache auftreten, nur dann werden sie erfolgreich sein. Sven Dubau, der Geschäftsführer der Luchse. „Unsere Personallage ist nach wie vor prekär, aber das lasse ich als Entschuldigung nicht gelten. Wir wollen alles unternehmen, um dem Gegner Paroli zu bieten und nervenstark ein erfolgreiches Spiel abzuliefern.“