Samstag 19.01. 19:00 Uhr; Luchse wollen wieder siegen

Am 19.01.2019 empfangen die HL Buchholz 08 – Rosengarten in der Buchholzer NordHeideHalle den vom Abstieg bedrohten BSV Sachsen Zwickau und wollen nach den beiden knappen Niederlagen in den Spitzenspielen gegen Waiblingen 27:28 und Beyeröhde/Wuppertal 26:27 mit einem Erfolgserlebnis die Vorrunde abschließen. Die Luchse sind sicherlich wild entschlossen, dem heimischen Publikum zu beweisen, dass sie das Siegen noch nicht verlernt haben. Aber der BSV wIrd all sein Können einsetzen, um dem Spitzenreiter Paroli zu bieten.

Die Sächsinnen erspielten mit dem 20:28 Auswärtssieg gegen den SV Werder Bremen unter Interims-Trainerin Corinna Cupcea einen deutlichen Sieg, doch im Heimspiel am 13.01. gegen den 1. FSV Mainz 05 erlitten sie bei der Premiere des neuen Trainers Norman Rentsch mit 23:30 einen erneuten Rückschlag. So belegen die Sächsinnen mit 8:16 Punkten den 14. Tabellenplatz und kämpfen zurzeit noch um den Verbleib in der Liga. Zwar startete der BSV mit einem Sieg verheißungsvoll in die neue Saison, aber nach sieben sieglosen Spielen wurde der Trainer Rüdiger Bones entlassen. Wie in den letzten Jahren „können“ die Spielerinnen aus Zwickau wohl nur Corinna Cupcea, die in den letzten Jahren immer wieder die Mannschaft vor dem Abstieg gerettet hat, obwohl sie schon längst das Traineramt abgegeben hat. Gegen den SV Werder Bremen sprang sie wieder ein, aber diesmal nur für ein Spiel. Der BSV Sachsen Zwickau ist weitaus stärker einzuschätzen als es der derzeitige Tabellenplatz vermuten lässt, aber in der Vergangenheit hat die Mannschaft nur unter Corinna Cupcea ihr Potential abrufen können.

Die Sächsinnen sind auf allen Positionen ausgezeichnet aufgestellt, im Rückraum ragt die Kroatin Katarina Pavlovic heraus, die eine beachtliche Torquote von 80 Treffern aufzuweisen hat. Die Kapitänin Jenny Choinowski hat von der rechten Außenbahn sogar 90 Tore erzielt und in der Kreismitte sorgt Nadja Bolze (60 Tore) ständig für Gefahr, da sie sich geschickt von ihren Bewacherinnen absetzen kann. Die Ungarin Petra Nagy (43 Tore) und Juliane Redder (41 Tore) setzten die Abwehr durch ihr Können zusätzlich unter Druck. An einem guten Tag kann der BSV jede Mannschaft aus der 2. Liga gefährden, denkt man an den 5. Spieltag als es der Mannschaft gelang, einen Punkt gegen die „Handballgirls“ aus Beyeröhde/Wuppertal zu entführen. Ein großes Plus des Teams ist ihre Wurfkraft, ein großes Manko allerdings ihre vielen technischen Fehler und die oft zu langsame Rückwärtsbewegung, dennoch darf man diesen Gegner niemals unterschätzen. Den HL Buchholz 08 – Rosengarten ist zu wünschen, dass sie voll konzentriert in diese Partie geht und ihr Können umsetzen können.

Luchse Trainer Dudo Prelcec ist der Ansicht: „Die Niederlage in Wuppertal ist Vergangenheit und wir werden uns auf uns und unsere Stärken besinnen.“

Sven Dubau der Geschäftsführer der HL Buchholz 08 – Rosengarten ergänzt; „Wir werden den BSV Sachsen Zwickau ernst nehmen und auf keinen Fall unterschätzen, denn es waren in der Vergangenheit unabhängig vom Tabellenplatz, immer enge Ergebnisse.“