Samstag 10.11.2018 19:00 Uhr, Nordderby gegen den TSV Nord Harrislee

Bei ihrem vierten Heimspiel der Saison kommt es zum attraktiven Nord-Derby in der Buchholzer NordHeideHalle zwischen den HL Buchholz 08 – Rosengarten und dem Aufsteiger TSV Nord Harrislee aus Schleswig-Holstein. Die verlustpunktfreien Luchse (10:0 Punkte) müssen in dieser reizvollen Begegnung im heimischen „Luchsbau“ die Rolle des Favoriten annehmen. Die Gäste belegen nach sieben Spieltagen mit 2:12 Punkten den 16. und letzten Platz in der aktuellen Tabelle der 2. Bundesliga, aber das Team von Trainer Herluf Linde hatte mit Beyeröhde/Wuppertal, VFL Waiblingen, Kurpfalz-Bären Ketsch und 1. FSV Mainz vier Mannschaften als Gegner, die die Positionen 1 bis 5 in der aktuellen Tabelle belegen. In diesen Spielen zeigte das Team des TSV Nord Harrislee beachtliche Leistungen. Es sei daran erinnert, dass sie in Ketsch am 6. Spieltag gegen den ungeschlagenen Tabellenführer nur äußerst knapp mit 22:24 unterlagen. Der erste Sieg gelang dem Aufsteiger im Auswärtsspiel gegen SV Werder Bremen. Die einzige wirkliche Enttäuschung in der Saison, hatten „Die Nordfrauen“ zu verdauen als sie ersatzgeschwächt gegen den Mitkonkurrenten, die HSG Gedern/Nidda aus Hessen mit 14:22 unterlagen und nach schwacher Leistung chancenlos waren. Der Aufsteiger ist aber in der Lage, einen sehr schnellen und attraktiven Handball zu spielen und verfügt über vier wurfgewaltige Spielerinnen aus dem Rückraum, aus dem besonders Merle Carstensen (39 Tore) heraussticht. Nach langer Verletzungspause kann Catharina Volquartsen mit ihrer Spielübersicht die Mitspielerinnen wieder ausgezeichnet in Szene setzen und gekonnt auf Außen anspielen. Aber ein Manko im Spiel der Schützlinge von „Shorty“ Linde ist die oft mangelhafte Torausbeute. Beim Spiel gegen Mainz verletzte sich Franziska Peters (25 Tore) an der Schulter und ihr Einsatz im „Luchsbau“ ist fraglich. In unserem sechsten Spiel der Saison sind die Luchse der Favorit, aber es sollte nicht vergessen werden, dass diese Partie ein Derby ist und der Gegner als krasser Außenseiter befreit aufspielen kann. Außerdem sind die flinken Spielerinnen des TSV Nord Harrislee sehr stark in Eins-gegen-Eins-Situationen und wenn an einem guten Tag die Wurfausbeute stimmt, dann kann es eng werden, zumal die ausgezeichnete Torfrau Sophie Fasolt immer ein Faktor werden kann. Die HL Buchholz 08 – Rosengarten sind gut beraten, diesen Gegner ernst zu nehmen und nicht zu unterschätzen. Wenn allerdings die knallharte Deckung der Luchse wieder so überzeugend funktioniert wie in den letzten Partien und das Tempospiel der Luchse mit konzentrierten Abschlüssen etabliert werden kann, dann wird es sehr schwer für den TSV Nord Harrislee. Dudo Prelcec, der Trainer der Luchse, ist sicher: “Meine Mannschaft will dieses Derby unbedingt gewinnen und wird bei ihren Möglichkeiten auch alles daran setzen, um dies zu realisieren.“ Sven Dubau, der Geschäftsführer der Luchse, freut sich auf das Spiel gegen den Außenseiter: “Es ist schön, ein weiteres Derby im „Luchsbau“ zu erleben. Der TSV Nord Harrislee ist eine spielerisch und kämpferisch starke Mannschaft, die niemals aufgibt und unserem Team alles abverlangen wird.“