Natalie Axmann verlässt den Luchsbau

Die talentierte Rückraumspielerin Natalie Axmann, die im letzten Jahr vom Kooperationspartner Buxtehuder SV von den Luchsen verpflichtet wurde, wird die HL Buchholz 08-Rosengarten verlassen. Zwar werden der jungen Spielerin von allen Seiten sehr große Fortschritte in ihrer Weiterentwicklung attestiert, dennoch ist Natalie nach ihrem Kreuzbandriss immer noch nicht auf dem von ihr gewünschten hohen Level.

Foto: Karsten Schaar

In ihrem ersten Jahr 2. Bundesliga hat sie 40 Tore für die Luchse erzielt, aber für ihren eigenen Leistungsanspruch noch nicht genug. Sie selbst begründet ihr Vertragsende folgendermaßen: „Ich möchte mich bei der Mannschaft, den Trainern und den Fans für eine wirklich sehr tolle und spaßige Saison bedanken! Der Schritt in die zweite Liga war und ist für mich der Richtige gewesen, allerdings ist mir der zeitliche Aufwand durch mein tägliches Pendeln über den Kopf gewachsen. Wo es mich die nächste Saison hintreibt, ist bisher noch offen, aber ich hoffe natürlich, dass man sich trotzdem mal wieder im Luchsbau sehen wird.“

Sven Dubau der Geschäftsführer der Luchse zeigt Verständnis für Natalies Entscheidung: „Wir hätten dieses große Talent gerne noch behalten und mehr Zeit benötigt, um ihr tolles Potential weiterzuentwickeln, aber wir müssen ihren Schritt akzeptieren und wünschen ihr für die Zukunft all den Erfolg, den sie sich erhofft.“