Mit der SG 09 Kirchhof/Melsungen wartet auswärts erneut ein schwerer Gegner auf die Luchse

Am 21. Spieltag reist der Tabellenführer HL Buchholz 08-Rosengarten am 02.03.2019 ins hessische Melsungen und trifft in der Stadtsporthalle (18.00 Uhr) auf den Tabellensiebten mit 20:18 Punkten. Durch den nicht unbedingt zu erwartenden 23:26 Erfolg im Großröhrsdorfer Bienenstock gegen den Bundesligaabsteiger HC Rödertal, der in den letzten acht Spielen nur einmal besiegt werden konnte, sind die Schützlinge von Christian Denk nach den empfindlichen Niederlagen gegen die Kurpfalz Bären Ketsch und dem 1. FSV Mainz 05 wieder auf der Erfolgsspur. Die HL Buchholz 08-Rosengarten konnten im heimischen Luchsbau mit dem 24:24 im heiß umkämpften Spitzenspiel gegen die „Meenzer Dynamites“ ihre Führung in der 2. Bundesliga behaupten und weisen jetzt ein Punktekonto von 33:7 auf. Julia Herbst konnte nach ihrer langen Pause wieder erfolgreich in das Geschehen eingreifen, aber der Einsatz der ungemein wichtigen Kreisläuferin Evelyn Schulz ist noch ungewiss. Die Luchse müssen weiter auf Zeliha Puls und Sarah Lamp verzichten. Die Strapazen in den letzten neun Wochen waren für die Norddeutschen enorm und es bleibt abzuwarten, ob das Buchholzer Trainer-Team um Dudo Prelcec, Matthias Steinkamp und Tine Lindemann die richtige Dosierung finden, um die „Akkus“ wiederaufzuladen. Die SG 09 Kirchhof/Melsungen hat in der Begegnung gegen die Rödertal „Bienen“ all die Qualitäten gezeigt, die sie im Vorfeld der Bundesliga-Saison 2018/19 zu einem ernsthaften Aufstiegskandidaten werden ließ, was sie aber in etlichen Spielen nicht umsetzen konnten. Dabei verfügen die Hessinnen über einen qualitativ herausragenden Kader, in dem die Kroatin Diana Sabljak mit 171 erzielten Treffern die Torschützenliste in der 2. Bundesliga anführt. Im Rückraum findet sie am meisten Unterstützung von der Niederländerin Danique Boonkamp, die mit 68 Toren erfolgreich war, aber die Leistungen von Michelle Urbricht mit 36 Toren blieben hinter den Erwartungen zurück, weil ihre Form großen Schwankungen unterworfen ist. In Rödertal, ihrer alten Heimat allerdings brillierte sie mit sieben Toren und war ein wichtiger Faktor im Spiel der Hessinnen. Von enormer Bedeutung ist die Achse Dionne Visser und Diana Sabljak, denn am Kreis wird die Niederländerin häufig von der Kroatin bedient, so dass Dionne Visser bereits mit 98 Toren erfolgreich werden konnte. Auf der Außensposition sorgt die vielseitige Christin Kühlborn mit ihren 78 variablen Abschlüssen für ständige Gefahr. Luchse Trainer Dudo Prelcec nimmt den Gegner sehr ernst: „Wir wollen natürlich gegen die SG 09 gewinnen, aber mir ist auch bewusst wie schwer die Aufgabe für uns wird. Ich weiß noch nicht wie sich der Substanzverlust auf die Qualität unseres Spiels auswirken wird, auch der Einsatz von Lynn Schneider ist noch ungewiss. Aber wir müssen uns der Herausforderung stellen und unsere Qualitäten ausspielen. Ich bin aber sicher, dass meine Mannschaft mental topfit sein wird, um mit nie nachlassendem Kampfgeist und Siegeswillen dieser großen Aufgabe in Melsungen gerecht zu werden,“ Wenn es Trainer Christian Denk gelingt all die Vorzüge seiner Mannschaft in der Begegnung mit den Norddeutschen zu etablieren, dann kann es sehr eng werden für den Tabellenführer.