Luchse wollen in Bietigheim das Spiel möglichst lange offen halten

Bild: Sportfotografie Felix Schlikis

Am 27. Spieltag der 1. Bundesliga reisen die HL Buchholz 08-Rosengarten nach Baden-Württemberg zur Begegnung gegen die SG BBM Bietigheim. Das Spiel in der Sporthalle am Viadukt findet am 24.04.2021 um 19.00 Uhr statt und wird wie immer auf Sportdeutschland TV an den Bildschirmen zu verfolgen sein. 

Die SG BBM Bietigheim ist mit 39:7 Punkten klarer Tabellenzweiter, hat wohl aber in dieser Saison keine Chance mehr auf den Meistertitel, zumal sie beide Auseinandersetzungen gegen den Primus Dortmund verloren haben. Die Luchse belegen mit 12:40 Zählern den ersten Abstiegsplatz, wollen aber unbedingt den Klassenerhalt noch realisieren. Aufgrund von Corona-Fällen musste die gesamte Mannschaft der SG in Quarantäne, trotz dieses Umstands macht sich Dubravko Prelcec, der Trainer der HL Buchholz 08-Rosengarten, keine Illusionen über den Ausgang des Spiels: „Auch die Zwangspause der SG ändert nichts an der eindeutigen Favoritenrolle, denn bei der individuellen Überlegenheit des Gegners mit den zahlreichen Nationalspielerinnen, sind sie auch bei Trainingsrückstand in der Lage, uns zu stoppen. Wir müssen uns als kampfstarke Mannschaft präsentieren und versuchen, als geschlossene Einheit aufzutreten. Für die Mädels ist die Begegnung mit dem Favoriten eigentlich mental ein einfaches Spiel, denn niemand erwartet von uns einen Erfolg. Aber wir wollen den Schwung nach dem deutlichen Sieg über Ketsch mit nach Süddeutschland nehmen und versuchen, das Spiel lange offen zu halten.“ Die Luchse können mit Freude und völlig unbeschwert in die Partie gehen und ausloten, wie lange sie dem Tabellenzweiten Paroli bieten können. Für HL Buchholz 08-Rosengarten ist es eine Ehre gegen diese tolle Mannschaft mit nationalen und internationalen Stars spielen zu dürfen und deshalb sollten die Schützlinge von Dubravko Prelcec von Beginn an bestrebt sein, ihre Fähigkeiten zu entfalten. Die Gäste sollten von Beginn an hellwach sein, zumal die Kapitänin Kim Naidzinavicus nach ihrem Rückzug aus der Nationalmannschaft befreit aufspielt und blendend Regie führt. Nur mit einer gut funktionierenden kompromisslosen Deckung und einer vernünftigen Chancenverwertung kann den Luchsen ein ausgeglichenes Spiel gelingen. Auf jeden Fall dürfen die Gäste vor dem großen Gegner nicht vor Ehrfurcht erstarren. „Auch unsere Mannschaft hat ihre Qualitäten und ist durchaus in der Lage den Favoriten vor Probleme zu stellen, wenn die Mädels befreit aufspielen und ihr Potential abrufen. Wir freuen uns auf jeden Fall auf unseren Besuch bei der prominenten Heimmannschaft in Bietigheim und wollen alles unternehmen, um uns als würdiger Gegner zu präsentieren.“, erklärt Sven Dubau, der Geschäftsführer der HL Buchholz 08-Rosengarten.