Luchse wollen den 11. Saisonsieg gegen die SG Kirchhof 09/Melsungen

Am 13. Spieltag treffen die HL Buchholz 08-Rosengarten als Tabellenzweiter mit 20:4 Punkten auf die „Löwinnen“ aus Hessen, die mit 6:18 Zählern den ersten Abstiegsplatz belegen.

Die Begegnung findet am Samstag, 04.01.2020 um 19.00 Uhr in der NordHeideHalle statt. Obwohl die Luchse das alte Jahr mit dem 29:27 gegen die starken „Spreefüxxe“ aus Berlin erfolgreich beenden konnten und die SG zu Hause gegen den Neuling HC Leipzig eine empfindliche 23:27 Niederlage einstecken musste, ist die neu formierte Mannschaft von Trainer Christian Denk ein schwieriger Gegner für die Norddeutschen. Auffällig bei der Niederlage gegen Leipzig war der Umstand, dass sich nur vier Spielerinnen der Hessinnen in die Torschützenliste eintragen konnten und dann reichen in der Regel die 12 Treffer der Kroatin Diana Sabljak nicht. Allerdings musste Kirchhof verletzungsbedingt auf etliche Spielerinnen wie Sandra Szary Michelle Urbricht oder Karolina Bijan verzichten. Nach den vielen Abgängen der letzten Saison und den Neuverpflichtungen 2019/20 hatte Christian Denk nur wenig Möglichkeiten die im Handball so selbstverständlichen und wichtigen Abläufe zu automatisieren, zumal er sich gezwungen sah, seine Mannschaft in immer neuer Besetzung auflaufen zu lassen. Es ist natürlich auch nicht einfach nach dem ausgezeichneten 5. Platz der letzten Spielzeit und den großen Erwartungen der eigenen Fans, sich auf den Abstiegskampf um den Verbleib in der Liga einzustellen, was sich besonders in dem Auslassen von klaren Torchancen widerspiegelt.

„In der Begegnung gegen Kirchhof sind wir favorisiert, aber ich werde nicht den fatalen Fehler begehen nur auf den Tabellenstand zu schauen. Die SG kann bei uns befreit aufspielen, denn alles andere als eine Niederlage käme einer Sensation gleich. Dieser Umstand macht es für uns nicht leichter. In den letzten Spielen hat unsere Abwehr ausgezeichnet funktioniert und genau da müssen wir ansetzen, kompakt stehen und die Angriffe unseres Gegners schnell unterbinden. Bei der Breite unseres Kaders sehe ich uns deutlich im Vorteil, aber natürlich müssen wir unsere Chancen auch nutzen“, warnt Dubravko Prelcec der Trainer der HL Buchholz 08-Rosengarten.

Die SG Kirchhof 09/Melsungen ist mit ihrem schnellen Angriffswirbel stets in der Lage ihre Gegner vor erhebliche Probleme zu stellen, auch wenn nicht in Bestbesetzung angetreten werden kann. Mit der dänischen Torhüterin Frederikke Siggaard verfügen die Hessinnen über eine Meisterin ihres Fachs. Mit der jungen Paula Küllmer und der Kroatin Nela Zuzic haben sie noch zwei weitere Torfrauen, die mit ihren Paraden zum Faktor werden können. Diana Sabljak hat in dieser Saison bereits 99 Tore erzielt und ist bei ihrer Torgefahr nur sehr schwer zu stoppen. Ebenfalls im Rückraum zu beachten sind Greta Kavaliauskaite,  Anouk van de Wiel und Alena Breiding, Auf den Außenpositionen sorgen Sina Ritter und Iva van der Linden für erfolgreiche Abschlüsse. Vom Kreis hat Jana Schaffrick bereits 42 Tore geworfen und ist nur schwer auszuschalten. So glaubt auch Sven Dubau, der Geschäftsführer der Luchse an ein schwieriges Heimspiel: „Wir haben in früheren Spielen immer etliche Probleme mit den „Löwinnen“ gehabt und da täuschen manch klare Ergebnisse über den wahren Spielverlauf. Wir werden uns akribisch vorbereiten und den Gegner auf keinen Fall unterschätzen, aber wenn wir unsere volle Leistungsstärke abrufen können, dann müssten wir das Spiel gewinnen. Ich hoffe, dass unser tolles Publikum wieder so zahlreich in den Luchsbau strömt und die Mannschaft zu einer prima Leistung anfeuert.“