Luchse mit klarer Niederlage gegen den Buxtehuder SV

In der 2. Runde des DHB Pokals musste die Mannschaft der HL Buchholz 08 – Rosengarten im Heimspiel gegen den Erstligisten Buxtehuder SV in der Halle Nord, die Überlegenheit des zweimaligen Pokalsiegers anerkennen und unterlag deutlich mit ‪19:29‬. Der Favorit hatte einen guten Start und lag schnell 2:0 in Front, aber danach zeigte auch der amtierende Zweitliga-Meister seine Klasse und ging durch einen 4:0 Lauf mit 5:3 in Front. In dieser Phase der Begegnung spielte das junge Team der HL Buchholz 08 – Rosengarten einen konzentrierten und erfrischenden Handball und konnte den BSV beim zwischenzeitlichen Stand von 7:4 weiter in Verlegenheit bringen. Doch als sich für die Luchse die Möglichkeit ergab, weiter davon zu ziehen, konnten diese Cancen nicht verwertet werden. Einmal wurde nach einer Traumkombination das Tor nicht getroffen und danach auch ein 7 Meter verworfen. Dieser Umstand verunsicherte die Mannschaft und in der Folgezeit unterliefen ihr viele technische Fehler, so dass der Buxtehuder SV zu leichten Toren kam. Luchse Trainer Dudo Prelcec nahm deshalb kurz hintereinander zwei Auszeiten, die aber nicht den erhofften Erfolg brachten, so dass der BSV einen ‪11:14‬ Vorsprung in die Pause mitnehmen konnte. Die immer noch froh gestimmten Luchse-Fans hofften auf eine Wende im zweiten Abschnitt des Spiels, aber sie sollten enttäuscht werden, denn mit einem 6:2 Lauf sorgte der 1. Ligist für klare Verhältnisse und ließ den HL Buchholz 08 – Rosengarten keine Chance mehr, zumal Antje Pevening im Tor des BSV sechs klare Torchancen vereitelte. So vergrößerte der Buxtehuder SV seinen Vorsprung zum klaren Endstand von ‪19:29‬. Nach dem Spiel äußerte sich Luchse Trainer Dudo Prelcec : „Wir haben zu viele hundertprozentige Chancen verworfen. Wenn wir die reinmachen, werden wir im Kopf sicherer. Dann wird das Spiel interessanter und enger. Dann kann sich so ein Spiel durch Kleinigkeiten immer drehen. So haben wir gesehen, dass wir gegen einen Bundesligisten 60 Minuten konzentriert sein und jede Chance nutzen müssen.“ Was sich gegen Herrenberg und Lintfort schon angedeutet hatte, fand gegen den BSV seine Fortsetzung, nämlich dass die Konztrationsfähigkeit der jungen Mannschaft noch nicht ausreicht und dann natürlich von einem 1. Ligisten gnadenlos bestraft wird. So meint auch der Geschäftsführer der Luchse Sven Dubau: „Es war uns klar, dass wir einen Sahnetag erwischen müssten, um den Buxtehuder SV zu gefährden. Es ist uns aber nicht gelungen, die erfahrenen Spielerinnen wie Lone Fischer, Jessica Oldenburg oder Maike Schirmer in den Griff zu bekommen die zusammen auf 22 Tor kommen, daraus resultiert auch die klare Niederlage.“ HL Buchholz 08-Rosengarten: Vogel, Sandmann, Filter – Schulz (3), Land (2), Schultze (2), Nicolai (2), Lamp (5/1), Herbst, Schneider, Axmann, Hauf, Borutta (1), Puls (4).   Buxtehuder SV: Peveling, Rühter, Gronemann – Luschnat (1), Fischer (9/2), Düvel, Haurum, Dölle (2), Schirmer (6), Oldenburg (7), Lott (1), Kaiser (2), L.Prior, Staal (1).