Johanna Heldmann zurück im Luchsbau

Ein Jahr nach ihrer Verpflichtung bei den „Handballgirls“ des TV Beyeröhde/Wuppertal kehrt Johanna Heldmann, die wurfgewaltige Linkshänderin der Meistermannschaft von 2017/18 zurück in die Nordheide. Luchse Trainer Dudo Prelcec ist von den Qualitäten der Spielerin überzeugt:“ Ich freue mich sehr über die Zusage von Johanna Heldmann, denn mit ihren 140 Toren in der letzten Saison war sie nicht nur die treffsicherste Akteuerin der Luchse, sondern sorgte durch ihre Präsenz beim Gegner immer für Unruhe. Sie spielt sehr dynamisch und ist auch in der Abwehr durch ihr Spielverständnis eine große Stütze.“

Mit Johanna Heldmann, Sarah Lamp und Kim Land werden die HL Buchholz 08-Rosengarten in der Saison 2019/20 wieder über ein Erstliga erfahrenes Rückraum Trio verfügen und mit den Talenten wie zum Beispiel Marleen Kadenbach sehr breit aufgestellt sein, zumal die Spielerinnen in ihren Aktionen sehr unterschiedlich agieren. Johanna Heldmann erklärt zufrieden: „Ich freue mich sehr auf nächste Saison und wieder in den Norden zurückzukehren. Nach langem nachdenken und überlegen bin ich froh, dass der Verein mir die Möglichkeit gibt und Voraussetzung schafft auch mein Studium beenden zu können.

Es wird nächstes Jahr von mir ein hohes Maß an Struktur in der Wochenplanung gefordert sein. Ich werde dennoch alles dafür geben, damit ich allem gerecht werde und an meine Leistung von der Saison 2017/2018 anknüpfe.“ Johanna Heldmann war im Luchsbau eine absolute Führungsspielerin und hat durch ihr tadelloses Auftreten in und außerhalb der Halle überzeugt. Auch Sven Dubau, der Geschäftsführer der HL Buchholz 08-Rosengarten ist sehr angetan von der Heimkehr dieser wichtigen Spielerin:“ Die Verpflichtung von Johanna ist ein wichtiger Baustein für die Weiterentwicklung der nächsten Jahre, deshalb bin sehr glücklich, dass Johanna einen 2 Jahresvertrag unterschrieben hat.“

Foto: Jens Schierenbeck / Gleis11