Johanna Heldmann verlässt die Luchse

Die Linkshänderin Johanna Heldmann verlässt die HL Buchholz 08-Rosengarten und wird in der kommenden Saison für den Erstligisten und Kooperationspartner Buxtehuder SV auf Torejagd gehen. „Johannas Vertrag wäre noch ein Jahr gültig, wir haben uns nach einigen Gesprächen dazu entschlossen, die Spielerin an den BSV abzugeben. Nach dem Karriereende von Kim Land trifft uns der Verlust von Johanna natürlich doppelt hart. Wir werden uns sofort um mögliche Alternativen kümmern. So sehr uns der Verlust dieser Führungsspielerin schmerzt, so freuen wir uns für Jojo über die Chance, bei einem so namhaften Verein der 1. Bundesliga spielen zu können“, erklärt Sven Dubau der Geschäftsführer der HL Buchholz 08-Rosengarten.

In der Saison 2017/18 wurde Johanna Heldmann mit den Luchsen Meister in der 2. Bundesliga. Aus beruflichen Gründen wechselte sie dann zu den „Handballgirls“ des TV Beyeröhde/Wuppertal und kehrte 2019 zurück in den Luchsbau. Mit ihren knallharten Schlagwürfen aus dem Rückraum sorgte die dynamische Spielerin immer wieder für Gefahr, zudem zeigt sie ein großartiges Abwehrverhalten. Dubravko Prelcec, der Trainer der Luchse bedauert den Wechsel dieser wichtigen Spielerin:  „Johanna war ein wichtiger Baustein für die Kaderplanung der nächsten Saison. Zusammen mit der jungen Lisa Borutta hatte ich zwei völlig unterschiedliche Spielerinnen im rechten Rückraum. Mit den Gegebenheiten muss ich mich abfinden und wünsche ihr viel Erfolg bei ihrer neuen Herausforderung. Es wird nicht einfach werden Jojo zu ersetzen, aber bei der Ruhe und Gelassenheit der Vereinsführung werden wir Lösungen finden.“