Handball-Luchse unterliegen Zwickau

Die Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten haben im siebten Saisonspiel ihre erste Niederlage kassiert. Gegen den stark aufspielenden BSV Sachsen Zwickau verloren die Niedersächsinnen vor heimischer Kulisse 29:31 (16:14). Vor allem im zweiten Durchgang tat sich die Mannschaft von Trainer Dubravko Prelcec gegen die Sächsinnen sehr schwer und zeigte in der Deckung seine bislang schwächste Saisonleistung. Johanna Heldmann traf neunmal für die Handball-Luchse, bei den Gästen war Simona Stojkowska mit sechs Toren am erfolgreichsten.

Vor 354 Zuschauern zeigten bereits die ersten Minuten, dass es heute eine enge Partie werden würde. Beide Spitzenteams agierten auf Augenhöhe und lieferten sich einen packenden Schlagabtausch. Trotzdem gelang es den Handball-Luchsen gegen Ende der ersten Halbzeit, sich mit 14:10 abzusetzen – wirkliche Sicherheit gab aber auch dieser Vorsprung nicht. Zwickau gab nie auf und kämpfte sich zurück in die Partie. 

Nach der 16:14-Pausenführung egalisierten die Gäste schnell nach Wiederbeginn und gingen beim 17:18 erstmals wieder nach dem 2:3 in Führung. Eine herausragende Leistung zeigte Gästetorfrau Ela Szott, die zahlreiche freie Würfe der Luchse-Akteurinnen parierte. Auf der Gegenseite nutzte Zwickau die sich bietenden Möglichkeiten konsequent aus. Vor allem die erstligaerfahrene Kreisspielerin Nadja Bolze, die fünfmal traf, bekam Rosengarten heute nicht in den Griff. 

Trotz der 22:20-Führung (42. Minute) blieb das Luchse-Spiel fahrig – eben auch, weil viele Leistungsträgerinnen heute nicht ihre Form erreichten. Zwickau dagegen gewann mit zunehmender Spieldauer immer mehr Selbstvertrauen und lag beim 25:28 (54.) bereits vorentscheidend vorn. Prelcec brachte die siebte Feldspielerin im Angriff, ließ in den letzten beiden Minuten komplett kurz decken – doch es half alles nichts, Zwickau fuhr einen verdienten Auswärtssieg ein und bleibt mit nunmehr 12:4 Zählern in der Spitzengruppe der Liga. Für die Luchse erzielte Kim Land noch fünf Tore, Evelyn Schulz vier. In der Tabelle bleibt Buchholz-Rosengarten Zweiter mit 12:2 Punkten hinter Spitzenreiter SV Union Halle-Neustadt (16:0 Zähler).

Prelcec sagte nach dem Spiel: „Kompliment für die super Leistung von Zwickau. Wir haben zwar gut gekämpft, sind aber nicht so zu unserem Tempospiel gekommen. Unsere Abwehr stand nicht, so dass wir zu viele Gegentore hinnehmen mussten.“

Zwickau: Szott, Rösike (2), Kracht (1), Pavlovic (5), Bolze (5/0/1), Felsberger (4), Nagy (1), Stojkovska (6/4/5), Schlegel (2/0/1), Pester, Ertl (1)

Luchse: Vogel, Löbig, Schulz (4), Land (5), Kadenbach (3), Heldmann (9), Nicolai, Lamp (1), Berndt (1/2/2), Herbst (1), Geist, Hauf, Borutta (2), Puls (1)