Finja Harms verlängert bei den Luchsen

Bild: Sportfotografie Felix Schlikis

Die HL Buchholz 08-Rosengarten können erneut eine Vertragsverlängerung vermelden, denn mit der Kreisspielerin Finja Harms konnte der Kontrakt um ein weiteres Jahr verlängert werden. „Es ist schön für uns, dass wir mit diesem hervorragenden Talent auch für die kommende Saison planen können und spricht auch für unsere Arbeit. Finja hat sich unglaublich schnell integriert und ist auch den hohen Anforderungen der 1. Bundesliga gewachsen. In der letzten Zeit hat sie weniger Einsatzzeiten erhalten, was dem momentanen Abstiegskampf geschuldet ist. Sie ist dennoch stets motiviert und bringt ihre Leistung, wenn sie gebraucht wird.“, freut sich Sven Dubau, der Geschäftsführer der HL Buchholz 08-Rosengarten. Finja Harms kam nach dem Kreuzbandriss von Svea Geist vom Kooperationspartner Buxtehuder SV zu den Luchsen. Die junge Kreisspielerin spielte dort im Juniorinnen-Team in der 3. Liga. Da aufgrund von Corona nicht gespielt werden durfte, war der Wechsel zu den Luchsen in die 1. Bundesliga quasi ein Sprung ins kalte Wasser, den sie ohne ausreichendes Training und Spielpraxis großartig gemeistert hat. 

„Ich freue mich riesig auf ein weiteres Jahr bei den Luchsen. Das Team hat mich super aufgenommen und mir den Einstieg leicht gemacht. Ich bin sehr motiviert mich hier weiterzuentwickeln und neue Erfahrungen zu sammeln.“ so Finja Harms zur Verlängerung. 

Bereits bei ihrem ersten Einsatz gegen Leverkusen gelangen ihr 2 Tore. Wann immer die gesetzte Evelyn Schulz am Kreis eine Pause braucht, ist Finja zur Stelle. Dubravko Prelcec, der Trainer der Luchse ist von den Fähigkeiten des Talents überzeugt:“ Ich bin sicher, das Finja bei ihrem Talent ihren Weg machen wird, denn sie hat eine sehr positive Ausstrahlung, ist sehr ehrgeizig und zielorientiert. Auch wenn sie wenig eingesetzt wird, unterstützt sie das Team auch auf der Bank nachhaltig – das ist vorbildlich. In der kommenden Saison wird sie mit Sicherheit einen großen Leistungssprung machen.“