Die 2. Damen der Luchse sind vorzeitig Meister und dominieren die Hamburg-Liga

Nach dem 2017 erfolgten Wechsel der HL Buchholz 08-Rosengarten zum Hamburger Handball Verband, haben sich die 2. Damen des Bundesliga-Vereins bereits im zweiten Jahr ihrer Zugehörigkeit zur Hamburg-Liga fest etabliert und spielen eine überragende Saison. Nach 18 von 22 zu absolvierenden Spielen liegen die Luchse ungeschlagen mit 35:1 Punkten deutlich vor TH Eilbeck, die 25:11 Punkte aufweisen. Die Meisterschaft ist den Schützlingen des erfolgreichen Trainer-Teams Martin Hug und Sven Dubau nicht mehr streitig zu machen. Die Zielrichtung der HL Buchholz 08-Rosengarten war von Anfang an, die Leistungsfähigkeit der 2. Mannschaft kontinuierlich zu steigern, um einen soliden Unterbau zu entwickeln, aus dem ehrgeizige, aufstrebende Talente aus der Region behutsam in den erweiterten Bundesliga-Kader eingebaut werden können. Bei Alina Schneider, Eileen Volkmann, Lea Sandmann und Saskia Goes ist das bereits gelungen. Es ist daher logisch, dass die 2. Damen der Luchse ihr Aufstiegsrecht in die Oberliga Hamburg-Schleswig/Holstein wahrnehmen werden, um den jungen Spielerinnen neue Ziele und Herausforderungen zu geben. Sie haben im Viertelfinale des Hamburg-Pokals bei ihrem Sieg gegen St. Pauli bereits angedeutet, dass sie wohl der Aufgabe gewachsen sein könnten, um die Klasse zu halten. Sven Dubau, der Geschäftsführer der Luchse betont: „Martin Hug und ich bleiben die Trainer der Mannschaft und arbeiten intensiv an einem starken Kader. Wir wollen die enge Zusammenarbeit mit der Bundesliga, um unsere Talente an den Leistungssport heranzuführen.