Brisantes Derby der Luchse in Bremen

Am 25. Spieltag kommt es in Bremen zum reizvollen Derby gegen den SV Werder Bremen und dem Tabellenführer HL Buchholz 08-Rosengarten. Die Lage der Schützlinge von Dominic Buttig hat sich ein wenig entspannt, da es durch den Lizenzverzicht des TV Nellingen für die 1, und 2. Liga in der Saison 2018/19 nur zwei Absteiger geben wird und der SV Werder alles noch in eigener Hand hat, um den Klassenerhalt zu sichern. Die reizvolle Begegnung findet am 06.04.2019 um 19.30 Uhr in der mit Sicherheit voll besetzten Klaus-Dieter-Fischer-Halle statt, zumal viele Luchse-Fans die Reise an die Weser antreten werden, um den Tabellenführer lautstark zu unterstützen und mit dazu beitragen, dem Derby den gebührenden Rahmen zu geben.

Für den SV Werder Bremen ist die Saison 2018/19 eine „gebrauchte“ Spielzeit, denn in fünf Begegnungen unterlagen die Bremerinnen lediglich mit nur einem Tor Differenz, oft nach langen Führungen und meistens auch sehr unglücklich. Es ist aber auch festzustellen, dass der breit aufgestellte Kader nur selten in der Lage war, das große Potential der Mannschaft in den Spielen umzusetzen. Der Wechsel von Isabelle Dölle zum Buxtehuder SV und die lange Formkrise von Merle Heidergott, die in der letzten Saison zur besten Spielerin der 2. Bundesliga gewählt wurde, konnten insgesamt nicht kompensiert werden. Aber der Tabellenführer aus der Nordheide ist gut beraten, niemals aus den Augen zu verlieren, dass es sich bei dem Spiel um ein Derby handelt, denn wenn der „Werder Express“ wirklich ins Rollen kommt, dann wird es für jede Mannschaft schwer. Obwohl nicht in Hochform erzielte Merle Heidergott immerhin 99 Tore und die Heimmannschaft ist mit Rabea Neßlage (81 Tore) und Jennifer Börsen (57 Tore), stets gefährlich. Durch Lena Thomas, Lotta Heinrich, Birthe Barger und Sarolta Semelci sind die Bremerinnen im Rückraum sehr stark aufgestellt und jede dieser Spielerinnen kann an einem Sahnetag zu einem Faktor werden. Auf der linken Außenbahn führt Alina Otto mit 108 Toren in der internen Scorer-Liste des SV Werder und ebenfalls hat Lena Janssens mit 48 Toren ihre Klasse angedeutet, zumal Nele Osterthun am Kreis stets zu beachten ist.

Es bleibt natürlich abzuwarten, wie der Außenseiter gegen die variable Luchse-Abwehr, die alle Formationen beherrscht, ins Spiel findet. Auf keinen Fall dürfen sie sich die vielen nicht genutzten klaren Torchancen erlauben und schon gar nicht die häufigen technischen Unzulänglichkeiten, die den Luchsen alle Möglichkeiten für ihr gefürchtetes Tempospiel eröffnet. Auch in diesem Derby sind die HL Buchholz 08-Rosengarten der klare Favorit und Luchse Trainer Dudo Prelcec ist auch bereit die Herausforderung anzunehmen: „Wir freuen uns auf das Derby mit dem SV Werder Bremen, denn diese Spiele haben immer ihren besonderen Reiz. Klar ist auch, dass wir hier gewinnen wollen und meine Mannschaft wird gut vorbereitet auch an diese schwierige Aufgabe herangehen und hoffentlich auf alle Herausforderungen die passenden Gegenmittel umsetzen können.“ Keine der beiden Mannschaften wird unbelastet in das Spiel gehen können, denn die Heimmannschaft braucht jeden Punkt für den Klassenerhalt und der Spitzenreiter einen Erfolg, um die Tabellenführung zu verteidigen.

Foto: Karsten Schaar