Julia und Lea nehmen an einen U20 Lehrgang in Leipzig Teil

Auch die Luchse erhalten einen Hauch von WM-Teilnehmerin durch unsere Nr.17 Julia Herbst und Nr.12 Lea Rühter.

Die weibliche U20-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes absolviert während der Weltmeisterschaft der Frauen einen Lehrgang in Leipzig. Die Maßnahme wird vom 30. November bis zum 7. Dezember im WM-Vorrundenstandort der deutschen Frauen-Nationalmannschaft stattfinden.

Der Fokus des Trainer-Duos Marielle Bohm und Jens Pfänder liegt beim ersten Zusammentreffen seit dem fünften Platz bei der Europameisterschaft in Slowenien vor allem auf der Aufarbeitung des Turniers. „Wir haben das Turnier analysiert und viele wertvolle Erkenntnisse gewonnen. Diese gilt es jetzt bei dem Lehrgang zusammen mit der Mannschaft umzusetzen“, sagt Pfänder. Außerdem werden Bohm und Pfänder neue Spielerinnen testen, „um weiteren Spielerinnen eine Chance zu geben, sich zu zeigen.“

Abseits der eigenen Trainingseinheiten wartet auf die DHB-Talente ein umfangreiches Programm, auch WM-Luft werden die Spielerinnen schnuppern. Am 30. November ist die Mannschaft eines von zwei Demonstrationsteams für die WM-Schiedsrichter, am 2. Dezember spielt die weibliche U20-Nationalmannschaft beim IHF-Trainersymposium in Leipzig vor.
Zudem besuchen die Schützlinge von Bohm/Pfänder insgesamt drei Vorrundenspieltage in der Arena Leipzig, darunter auch das WM-Eröffnungsspiel zwischen den Ladies und Kamerun am 1. Dezember. Pfänder: „Als Perspektivspielerinnen, die teilweise schon mehrere Regionallehrgänge mit den A-Nationalspielerinnen absolviert haben, ist das natürlich eine tolle Sache, die WM auch hautnah mitzuerleben und die Stimmung aufzusaugen. Daher ist der Standort Leipzig für unseren nächsten Lehrgang optimal.“

Wir wünschen euch beiden viel Spaß

Folge den Luchsen...
20
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial